Vienenburg erleben

Ausflugsziele und Freizeitaktivitäten

  • Show All
  • Freizeit
  • Geschichtliches
  • Ausflugsziele
Wandern auf dem Harly

Der Harly

Wanderwege auf dem Harly weiterlesen
Harlyturm

Der Harlyturm

Vom Frühjahr bis zum Herbst ist der Turm sonntags von 11:00 ...weiterlesen
Klostergut Wöltingerode

Klostergut Wöltingerode

,
Nach einem Brand im Jahre 1676 gründete der damalige Propst eine Brennerei ...weiterlesen

Veranstaltungskalender

Vienenburg Info

Die Broschüre zum Durchblättern

Beliebte Ausflugsziele der Region von A bis Z

Im Umkreis von Vienenburg mit einer maximalen Fahrzeit von einer Stunde

Altenau

Kräuterpark

Wandeln und wandern

Sie auf den gut befestigten, leicht begehbaren Pfaden unseres KräuterParks und erkunden Sie die Vielfalt heimischer und exotischer Gewürze und Kräuter.

Bestens informiert

Zu den Pflanzen finden Sie Infotafeln mit Namen und Wissenswertem über Herkunft, Heilkraft und Verwendung in der Küche.

Anfassen – Riechen – Schmecken

Genießen Sie den Duft der Kräuter und bewundern Sie, was die Natur uns bietet: Viele vergessene Hausmittel finden Sie im KräuterPark, Heilkräuter aus „Gottes Apotheke”, die schon früher in der Volksmedizin ihren Platz  hatten.
Probieren ist auch erlaubt.

Bad Grund

Hexenbesenführerschein

Die Prüfung nimmt der Hexenpeter ab. Es wird unter anderem geprüft, ob man die Flughöhe und die Fluggeschwindigkeit einhält und auf die Höchstlast (max. zwei Personen pro Besen) achtet. Das Wichtigste ist allerdings, dass man nicht runterfällt, denn eine „echte Hexe“ braucht ein gutes Gleichgewichtsgefühl. Das Gute am Hexenbesenführerschein ist, dass man nicht warten muss bis man volljährig ist. Den Führerschein gibt es für alle ab sieben Jahren.

Hotel Alter Römer
Markt 2, 37539 Bad Grund
Tel.  05327 – 708-0

 

Führung Schachtanlage Knesebeck

Eine spannende Führung durch Stollensystem und Industrieanlage. Entdecken Sie hier moderne Bergwerksanlagen des UNESCO-Weltkulturerbes Oberharzer Wasserwirtschaft.

Uhrenmuseum

Das Uhrenmuseum Bad Grund gehört mit seinen ca. 1600 Exponaten aus rund 600 Jahren Zeitmessung auf 800 m² zu einer der grössten Sammlungen Europas

Elisabeth-Straße 14, 37539 Bad Grund
Tel. 05327 – 1020

HöhlenErlebnisZentrum Iberger Tropfsteinhöhle

Im Iberg befindet sich die viele Millionen Jahre alte, berühmte Iberger Tropfsteinhöhle. Seit 1874 gehört sie zu den vielbesuchten Sehenswürdigkeiten des Harzes und zieht Gäste von nah und fern an. Ihre seltene Entstehungsart macht sie als Schauhöhle einzigartig und für Wissenschaftler zu einer besonders bedeutenden Höhle weltweit.

Weltweites Aufsehen genießen die Toten aus der Lichtensteinhöhle. Vor fast 3000 Jahren war diese Höhle das Grab eines bronzezeitlichen Familienclans. Die Lichtensteinhöhle (teilweise falsch verbreitet als „Lichtenberghöhle”) liegt 15 km entfernt im Gipskarst des Südharzrandes nahe Osterode. Der Fund zählt zu den Höhepunkten der europäischen Höhlenarchäologie.

WeltWald Harz

„Wenn einer eine Reise tut…“ dann öffnet sich manchmal ein ganzes Universum.

Der WeltWald ist eine beeindruckende Ansammlung von über 600 Baum- und Straucharten aus Nordamerika, Asien und Europa. Die weitläufige Anlage befindet sich auf einem rund 65 Hektar großen hügeligen Waldgelände – Streifzüge durch die Kronen der Bäume und prachtvolle Anblicke der Natur sind garantiert.

Bad Harzburg

Wildtier-Beobachtungsstation Molkenhaus

Wildtiere in freier Natur zu beobachten, ist heute sehr schwierig. Die enge Wegdichte und viele Störungen durch das hohe Freizeitaufkommen der Menschen haben dazu geführt, dass viele Wildtiere sehr scheu sind und erst nachts aktiv werden. Vor dem Geruch, Lärm und Anblick der Menschen ziehen sich die Tiere in ungestörte Bereiche zurück.

Durch Rückbau und Umbau von Wegen wurden im Nationalpark größere Ruhezonen geschaffen, in denen Störeinflüsse weitestgehend eingeschränkt sind. Unsere Wildtier-Beobachtungsstationen am Molkenhaus und im Odertal ermöglichen Ihnen, den dort lebenden Tieren nahe zu kommen.

Burgberg-Seilbahn

Blankenburg

Teufelsmauer Blankenburg – Blankenburg

Ein einmaliges Erlebnis ist eine Wanderung auf dem Kammweg. Der verschlungene Pfad führt über Klippen und durch schmale Felsspalten vom Großvaterfelsen in Blankenburg (Harz) bis zum Hamburger Wappen bei Timmenrode. Vorbei an markanten Felsen mit den phantasievollen Namen Turnerfelsen, Hohe Sonne, Fahnenfelsen, Schweinekopf, Teufelskessel, Zwergenhöhle oder Ludwigsfelsen – der in seinem Profil an Ludwig XVIII. erinnert –genießen Wanderer immer wieder beeindruckende Ausblicke in das Harzvorland, zum Großen Schloss oder auf die Harzer Berge.

Kletterwald

Der Kletterwald in Blankenburg (Harz) ist ideal zur Gestaltung der Freizeit. Besonders die ruhige Lage im Heidelberg nahe der Teufelsmauer, abseits von Straßen und Lärm, bietet ein wunderschönes Naturerlebnis. Der Kletterparcours führt über wackelige Brücken, entlang von Hangelseilen und an die Kletterwand. Besonders viel Spaß macht die Fahrt mit der 130-m-Seilbahn. Viele verschiedene Elemente sorgen ganz sicher für den richtigen Adrenalinspiegel und ein unvergessliches Erlebnis. Ob Familie, Freunde, Verein, Schulklasse oder Firma…, dem Spaß sind keine Grenzen gesetzt. Für Gruppen bietet das Team vom Blankenburger Kletterwald Teamtraining und Erlebnispädagogik an.​

 

Clausthal-Zellerfeld

GeoMuseum

Seit mehr als 100 Jahren ist die Clausthaler Mineraliensammlung für viele Sachkundige und mineralogisch Interessierte ein Geheimtip. Im Juli 2001 wurde, im neuen Gewand, die Geosammlung der TU Clausthal mit ihren weltweit bekannten Mineralogischen Samm­lungen und den neu eingerichteten Abteilungen Erdge­schichte – Paläontologie und Naturgeschichte des Harzes, die im Haupt­gebäude der TU Clausthal untergebracht sind, neu eröffnet. Dazu erhalten Sie auf diesen Seiten weitere Informationen.

Oberharzer Berwerksmuseum

Kulturgeschichte erleben und verstehen

 

Drei Annen Hohne

Löwenzahn-Entdeckerpfad

Ein Erlebnispfad für Familien, Kinder und alle Junggebliebene

Unweit des Bahnhofs der Brockenbahn in Drei Annen Hohne schlängelt sich der Löwenzahn-Entdeckerpfad durchs Gehölz und über eine Harzer Bergwiese. Auf dem rund 1,2 Kilometer langen Pfad gibt es für Groß und Klein an den verschiedenen Mitmach-Stationen viel zu erkunden.

Elend

kleinste Holzkirche Deutschlands

Falkenstein

Burg Falkenstein – die Burg im Harz

Im Museum Burg Falkenstein erfolgten in den letzten Jahren aufwendige Sanierungen der Burgräume. Die Ausstellung zeigt sie in ihrer historischen Nutzung mit dem zugehörigen Inventar.

Goslar

Weltkulturerbe Rammelsberg

Bergwerk, Museum, Ausstellungen
Die Anlagen des heutigen Museums und Besucherbergwerks Rammelsberg, welches am 14. Dezember 1992 zusammen mit der Altstadt von Goslar von der UNESCO auf die Liste der Weltkulturerbestätten aufgenommen wurden, blicken auf eine über tausendjährige Geschichte zurück.

Kaiserpfalz

Mit ihrer umfangreichen Ausstellung zur Geschichte des Wanderkaisertums ist die Kaiserpfalz ein “Muss” für jeden Goslar-Besucher.

Die zwischen 1040 und 1050 unter Heinrich III. errichtete Kaiserpfalz ist ein einzigartiges Denkmal weltlicher Baukunst. Über 200 Jahre wurde hier auf zahlreichen Reichs- und Hoftagen deutsche und europäische Geschichte “gemacht”.

Hahnenklee

ErlebnisBocksberg

Sommerspaß:
In der Hahnenkleer Fußgängerzone startet unsere nostalgische Kabinenbahn. In wenigen Minuten fahren Sie damit bequem auf den Gipfel. Auch unser Sessellift startet am Fuße des Erlebnisbocksbergs, hiermit fahren unsere Mountainbiker hoch. Dort oben erwartet Sie mit unseren Attraktionen wie Bocksbergbob, Spaßpark, Bocksbergcarts, Bikepark, Bocksberghütte und Wanderwegen Spaß und Entspannung für die ganze Familie.

Ski- und Wintervergnügen:
Am Fuße des Bocksbergs startet unsere Kabinenbahn für Rodler und Fußgänger, sowie unser Sessellift für Ski- und Snowboardfahrer. Mit beiden Bahnen kommen Sie auf dem Bocksberggipfel nebeneinander an. Oben erwartet Sie das Ski- und Rodelparadies Böckchen, vier weitere Skipisten von leicht bis schwer, die beleuchtete Winterrodelbahn, die gemütliche Bocksberghütte und den spannenden Bocksbergbob. An der Talstation des Sessellifts befindet sich außerdem ein Übungslift für Einsteiger. Parkplätze, Skischulen und Verleihstationen finden Sie im Ort Hahnenklee.

Stabkirche Hahnenklee

Die Kirche wurde 1907 bis 1908 in zehnmonatiger Bauzeit errichtet. Vorbild waren die wesentlich älteren Stabkirchen Norwegens. Prof. Karl Mohrmann, Konsistorialbaumeister der Hannoverschen Landeskirche, orientierte sich an den nordischen Kirchen, passte aber in Größe und Gestaltung den Entwurf den Bedürfnissen der Gemeinde an. So ist die Hahnenkleer Stabkirche mit ihren 240 Sitzplätzen größer als ihre norwegischen Vorbilder und die relativ großen Fenster lassen viel Licht in den Innenraum.

Als Baumaterial verwendeten die einheimischen Handwerker Fichtenholz aus der Umgebung, was den Bau auch kostengünstiger machte als den ursprünglich geplanten neugotischen Backsteinbau.

Liebesbankweg

Oft vergisst man im Stress des Alltags, wie einfach und natürlich die Liebe sein kann. Es müssen nicht immer die großen Geschenke sein, im Gegenteil, oft sind es die kleinen Dinge die zählen. Wie wäre es denn mit einem ganzen einfachen Geschenk: gemeinsame Zeit.

Erwandern Sie den Liebesbankweg und genießen Sie auf sieben Kilometern Länge einfach das Gefühl, „Zeit“ zu haben. Im Jahre 2007 wurde der Liebesbankweg als erster Premiumwanderweg im Harz und in Niedersachsen ausgezeichnet.

Ilsenburg

Nationalparkhaus Ilsetal

Informieren Sie sich über die Buchenwälder rund um Ilsenburg
Unser Nationalparkhaus liegt im Ilsetal – schräg gegenüber des Großparkplatzes am südlichen Stadtrand der Nationalparkgemeinde Ilsenburg. Nach einem Besuch unserer Ausstellung über das Leben im Buchenwald sind Sie bestens gerüstet für Ihre Streifzüge durch die Wälder rund um Ilsenburg und das wildromantische Ilsetal. Auch im Garten des Nationalparkhauses gibt es einiges zu entdecken.

Lautenthal

Bergbaumuseum „Lautenthals Glück“

Grubenbahn und Erzschiffahrt im Berg – ein tolles Abenteuer für jedermann!

„Lautenthals Glück“ bei Goslar im Harz ist ein Bergbaumuseum für die ganze Familie. Waren Sie schon einmal unter Tage? Fahren Sie mit unserer Bahn in die Stollen und erleben Sie die Welt, wie sie vor mehreren Generationen bestand. Unser Museum erwartet Sie!

Das Bergwerk gehört zu den letzten noch befahrbaren Gruben in der Region. Hier wurde einst Silbererz abgebaut. Wir halten die Traditionen und die Erinnerungen an die Welt der Bergleute wach. Schulklassen und Gruppen sind uns ebenso willkommen wie Familien mit Kindern und Einzelpersonen. Lernen Sie etwas über die Sprache und die Gewohnheiten der Menschen unter Tage. Wir sprechen übrigens immer von „fahren“, auch wenn wir uns zu Fuß durch die Stollen bewegen.

Mechtshausen

Das Wilhelm Busch Haus

Zu besichtigen sind die beiden von Wilhelm Busch bewohnten Räume und im Erdgeschoß zwei mit vielfältigen Exponaten ausgestattete Ausstellungsräume, die einen Einblick in das Leben und Werk Buschs ermöglichen, wobei der Schwerpunkt auf der Mechtshäuser Zeit liegt.

Von einer Audiostation aus kann man in den Garten schauen und gleichzeitig Briefe und Gedichte des Poeten hören. Im ehemaligen Konfirmandenraum des Pfarrhauses  besteht die Möglichkeit, sich mit einem Film über das Leben des berühmten Zeichners und Dichters zu informieren und Bücher, Poster und Geschenkartikel zu erwerben.

Osterode am Harz

Wald-Vogelstation

Unternehmen Sie einen Ausflug in die heimische Vogelwelt und kommen Sie den gefiederten Freunden so nah wie sonst nie! Die Wald-Vogelstation ist nicht nur das Zuhause vieler einheimischer Waldvögel und einiger anderer Waldbewohner, sondern sie liegt auch idyllisch mitten im Wald.
Quedlinburg

Museum Klosterkirche St. Marien auf dem Münzenberg

An den beeindruckenden Resten der Kirche St. Marien auf dem Münzenberg in Quedlinburg lassen sich noch heute alle Elemente einer ottonischen Basilika mit Apsis, Querhaus, dreischiffigem Langhaus und Westbau ablesen. Im Jahre 986 mit Gründung eines Benediktinerinnenklosters errichtet, bestand sie bis 1536 und wurde in den nachfolgenden Jahrhunderten zu profanen Zwecken genutzt und mit zwölf Wohnhäusern über- und umbaut.

Rappbodetalsperre / Rübeland

Harzdrenalin Outdoorevents

Langeweile kommt hier nicht auf. In der wunderschönen Natur des Harzes bieten wir dir deinen Adrenalinschub. Wir stehen für Abenteuer, Spaß und Erlebnisse in atemberaubender Kulisse.

Megazipline, Wallrunning, Gigaswing, Hängebrücke

Die Rübeländer Tropfsteinhöhlen

Mitten im Harz, im Tal der Bode gelegenen Höhlenort Rübeland, liegen in schroff aufsteigenden Felswänden einzigartige Schätze – die Rübeländer Tropfsteinhöhlen.

Die Baumanns- und Hermannshöhle gehören zu den ältesten und bekanntesten Natur-Schauhöhlen Deutschlands.
Im Zuge der Gebirgsbildung entstand nach und nach eine faszinierende, abenteuerliche Untertagewelt mit farbenprächtigen und phantasievollen Tropfsteinen.
Verschiedene Höhlenbewohner wie die Fledermaus und der seltene Grottenolm haben hier ihr zu Hause.

St. Andreasberg

Matthias-Schmidt-Berg in St. Andreasberg

Wir können Winter und Sommer! Und vor allem können wir die Sachen, die Spaß machen!

Sommerrodelbahn, Bikepark (mit Bikeverleih), Skigebiet Matthias-Schmidt-Berg

Thale

Seilbahn Thale Erlebniswelt

Kabinenbahn, Sessellift, Harzbob, Spassinsel, Bikepark Bodetal, Minigolf

Tierpark Thale auf dem Hexentanzplatz

60 Tierarten warten auf ihre Entdeckung

Ein Wolf im Dickicht. Hinter einem Felsen lugt der Polarfuchs hervor. Ganz in der Nähe ruft ein Uhu. Und durch das hohe Gras schleicht ein Luchs. Gehen Sie auf eine spannende Entdeckungsreise durch die heimische Tierwelt des Harzes. Im Tierpark auf dem Hexentanzplatz.

Wernigerode

Schloß Wernigerode

Von der mittelalterlichen Höhenburg bis zum historistischen Schloß

Luftfahrtmuseum

Eine über 5.000 m² große Ausstellung über das Fliegen!

Das Museum zeigt in seinen vier Ausstellungshallen über 60 Hubschrauber und Flugzeuge. Die Großexponate teilen sich die Hallen mit den mehr als 1000 weiteren Ausstellungsstücken, die einen Einblick in die Geschichte der Luftfahrt vermitteln. Eine kostenlose Audioführung für Erwachsene und für Kinder, erklärt zudem interessante Hintergründe zum Museum selbst und zu einzelnen Exponaten.

Das einzige Planetarium im Harz ist gleichermaßen für Groß und Klein ein besonderes Erlebnis.

Die Kombination vom Besuch des Harzplanetariums mit einem Spaziergang auf dem Planetenweg durch Wernigerode bietet sich an.

Zorge

Heimatmuseum Zorge

Auf zwei Etagen mit etwa 300 m² Ausstellungsfläche können die Besucher eine Vielzahl kleiner und großer Gegenstände des täglichen Lebens eines Bergmannsdorfes aus mehreren Jahrhunderten begutachten.